W-Quadrat Photovoltaik W-Quadrat Solar

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie kostenlos. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Rufen Sie an
07224 / 99 19 00

oder schreiben Sie uns:
info@w-quadrat.de

Photovoltaik

Mit Photovoltaik die kostenlose Sonnenenergie nutzen

Photovoltaik01

Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht

Der Begriff Photovoltaik leitet sich aus dem griechischen Wort für „Licht“ (φῶς, phos, im Genitiv: φωτός, photos) sowie aus der Einheit für die elektrische Spannung, dem Volt (nach Alessandro Volta) ab und steht heute für die umweltfreundliche Stromgewinnung aus Sonnenenergie.

Seit Beginn des Photovoltaikausbaus sind die Kosten der Photovoltaik stark gesunken. Mittlerweile liegen die Stromgestehungskosten der Photovoltaik niedriger als bei fossilen/atomaren Konkurrenten. Inklusive Speicher, die bei hohem Anteil der Photovoltaik am Strommix notwendig werden, ist Solarstrom bereits heute konkurrenzfähig. Bei  der fossilen/atomaren Stromerzeugung fallen noch externe Kosten für Umwelt-, Klima- und Gesundheitsschäden an, die im Strompreis nicht mit berücksichtigt werden.

Die installierte Photovoltaik-Leistung in der Welt ist 2015 auf über 177 Gigawatt gestiegen.

So entsteht aus Sonnenenergie Strom

Sonnenstrahlen sind elektromagnetische Wellen, teils als sichtbares, teils als unsichtbares Licht. Seit Beginn der Halbleitertechnologie ist man in der Lage, Licht mittels Solarzellen in elektrischen Strom zu wandeln. Die physikalischen Prozesse dieses Vorganges sind recht kompliziert. Der Wirkungsgrad hängt im Wesentlichen vom verwendeten Halbleitermaterial und dessen chemischer Beschaffenheit ab. Silizium ist aufgrund der hochentwickelten Verarbeitungstechnik und der nahezu unbegrenzten Vorräte (Quarzsand) das bislang meist verwendete Basismaterial zur Herstellung von Solarzellen.

Je nach Fertigungsprozess unterscheidet man:

Monokristallin:

Ein Kristallstab mit z.B. 15 cm Durchmesser wird aus einer Schmelze langsam „gezogen“ und in dünne Scheiben gesägt. Wirkungsgrad derzeit zwischen 15 und 22 %.

Solarzelle Monokristallin HP


Polykristallin:

Silizium wird gegossen und bildet dadurch mehrere Kristalle. Wirkungsgrad derzeit zwischen 14 und 20 %.

Photovoltaik Zelle multi

Amorph:
Die Stoffe, wie z.B. Silizium, Kupfer usw. werden direkt auf einen Träger aufgedampft. Diese Dünnschichtzellen erreichen einen Wirkungsgrad von derzeit 6 bis 10 %

Photovoltaik Zelle amorph

Die Solarzellen werden zum Erreichen größerer Spannung/Leistung in Reihe und parallel geschaltet. Sie bilden mit stabilem Rahmen, getempertem Frontglas und rückseitiger Verkapselung ein anschlussfertiges Modul. Faustformel für die Leistung bei Mono/Multikristallin: 180-200 W/m² bei max. Einstrahlung.

Häufig gestellte Fragen

Infoblatt Photovoltaik und das neue EWärmeG

Haben Sie Fragen, wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung unter:

Tel.: 07224 9919-00
E-Mail: info@w-quadrat.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt

Was können wir für Sie tun?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an:

Tel. 07224 / 99 19 00


Unternehmen

Günter Westermann und Bruno Wörner von W-quadrat an einer Photovoltaikanlage

Günter Westermann und Bruno Wörner sind Firmengründer und geschäftsführende Gesellschafter der Firma W-QUADRAT GmbH ...

Unternehmen

Zertifizierungen

Zertifizierungen

W-QUADRAT setzt bei Beratung, Planung, Ausführung und Service auf Qualität und ist vielfach zertifiziert.

Zertifizierungen

Stromspeicher-Förderung

Stromspeicher Speichersystem

Berechnen Sie in einfachen Schritten, wie hoch Ihr Stromspeicher gefördert werden kann.

Stromspeicher-Förderung

Solarstromrechner

Photovoltaik Privat

Berechnen Sie selbst, wie viel Solarstrom auf Ihren Dach produziert werden kann. (Seite in Bearbeitung)

Solarstromrechner